21. 6. 2024

Gesellschaftsrechtliche Nebenvereinbarungen in der Slowakei

Das slowakische Gesellschaftsrecht wurde stark von dem deutschen, bzw. österreichischen beeinflusst. Best. § 56 Abs. 1 HGB nennt ausdrücklich die zulässigen Gesellschaftsformen – offene Handelsgesellschaft, Kommanditgesellschaft, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Aktiengesellschaft und vereinfachte Aktiengesellschaft. Ebenso gibt eine es Einteilung in Personen- und Kapitalgesellschaften.

Die Gesellschafter der Personengesellschaften haften typischerweise uneingeschränkt für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft und sind grundsätzlich berechtigt, die Gesellschaft gegenüber Dritten zu vertreten; die Leistung der Einlage ist nur bei Kommanditisten verpflichtend. Die Existenz der Gesellschaft ist üblicherweise mit dem Verbleib der Gesellschafter in der Gesellschaft verbunden.

Die Haftung der Gesellschafter in Kapitalgesellschaften ist dagegen wesentlich seltener – die Gesellschafter der GmbH haften für die Verbindlichkeiten nur in den gesetzlich vorgesehen Fällen; bei einer AG oder vereinfachten AG ist eine solche Haftung sogar gesetzlich ausgeschlossen. Gesellschafter sind nur nach deren Bestellung zum Geschäftsführer, bzw. Vorstandsmitglied vertretungsberechtigt. Die Einlage der Werte stellt eine Voraussetzung für Erwerb des Anteils an der Gesellschaft dar; ein Eintritt in die und ein Austritt aus der Gesellschaft während deren Existenz ist grundsätzlich zulässig. … Weiterlesen >>

JUDr. Zuzana Tužilová

Download

Kapitel Slowakei, S. 492 - 509 (PDF - 3,4 MB)

Author

JUDr. Zuzana Tužilová

JUDr. Zuzana Tužilová

Neuigkeiten & Publikationen

Gesellschaftsrechtliche Nebenvereinbarungen in Tschechien

Gesellschaftsrechtliche Nebenvereinbarungen in Tschechien

Das Kapitel zu Tschechien von Martin Holler im Handbuch Gesellschaftsrechtliche Nebenvereinbarungen in Europa gewährt einen Überblick über schuldrechtliche Nebenvereinbarungen von Gesellschaftern verschiedener Handelsgesellschaften nach dem tschechischen Recht.

Martin Holler als Referent: Anwaltsfehler – und wie man sie vermeiden kann

Martin Holler als Referent: Anwaltsfehler – und wie man sie vermeiden kann

Martin Holler wird im Rahmen der Tagung "Anwaltsfehler - und wie man sie vermeiden kann" in Hamburg zum Thema Kommunikation mit Mandanten über anwaltliche Fehler refereieren.

The Legal 500 EMEA 2024: Giese & Partner Among Czech Leading Law Firms

The Legal 500 EMEA 2024: Giese & Partner Among Czech Leading Law Firms

According to The Legal 500 Europe, Middle East & Africa 2024 edition, which has just been released, Giese & Partner continues to be one of the leading law firms in the Czech Republic in the areas of real estate projects and banking, finance and capital market law.